Blogbeitrag von Business Coach Eva Hönnecke: Team Journey ist jeden Tag, Teil 3 (Ameisen als Team)

Wenn das Team durch eine hohe Arbeitslast unter Stress steht, steigt die Wahrscheinlichkeit von Fehlern, Konflikten und nicht eingehaltenen Terminzusagen. Der aktuellen Belastung Aufmerksamkeit und Raum zu geben, schafft meist schon Entlastung und Verständnis für einander. 

Das Fieberthermometer zücken

Hier finden Sie ein Beispiel, wie Sie als Führungskraft Teammeetings nutzen können, um die Resilienz im Team zu fördern (Dauer 30 Min.):

  • Kündigen Sie an, dass Sie heute die Temperatur messen möchten.
  • Visualisieren Sie ein Thermometer auf Flipchart, Whitebord, Mirobord etc.
  • Fragen Sie Ihre Teammitglieder nach ihrer aktuellen Temperatur und bitten Sie sie, den Punkt auf dem Thermometer zwischen Unterkühlung und Fieber zu markieren.
  • Laden Sie dann ihr Team reihum ein, die persönliche Temperatur zu erläutern und zu beschreiben, was jeder einzelne gerade wahrnimmt. Starten Sie mit einem Teammitglied, dessen konstruktive Offenheit Sie schätzen.
  • Starten Sie einen Austausch, welche Haltung und welches Verhalten im Team hilfreich ist, um mit der aktuellen Situation gut umzugehen.

In Teil 4 meiner Serie „Team Journey ist jeden Tag“ geht es um die Verbundenheit im Team.

Bis dahin lohnt sich auch ein Blick auf die bereits veröffentlichten Beiträge Team Journey ist jeden Tag Teil 1 und Team Journey ist jeden Tag Teil 2.

Hier finden Sie mehr zur Team Journey und wie Sie Ihr Team wirklich zusammenführen.