Blogbeitrag von Business Coach Eva Hönnecke: Team Journey ist jeden Tag, Teil 2 (Ameisen als Team)

Führungskräfte haben die Möglichkeit die Stimmung im Team nachhaltig zu beeinflussen. Impulse wie dieser eignen sich für einen „Jour-fix-mal-anders“.

Neuen Schub für die Zusammenarbeit gewinnen 

Hier finden Sie ein Beispiel, wie Sie Ihre Teammeetings durch einen anderen Fokus anreichern und gleichzeitig lebendiger gestalten (Dauer ca. 60 – 90 Min.):

  • Kopieren/malen Sie ein Segelboot in die Mitte Ihres Whiteboards, Miroboards, Flipcharts etc. schreiben Sie die Frage „Was treibt uns an?“ an das Segel und die Frage  „Was bremst uns?“ an den Anker.
  • Bitten Sie Ihr Team zunächst im Format des Brainwritings, also erstmal jeder für sich, 3-4 Minuten ihre Ideen zu verschriftlichen und anschließend zeitgleich ihre Gedanken zu den Fragen zu posten.
  • Initiieren Sie einen Austausch in Kleingruppen zu je drei Teammitgliedern, um Ideen zu generieren, wie der Anker gelichtet und der Wind noch besser genutzt werden kann. In Kleingruppen bringen sich auch introvertierte Teammitglieder stärker ein.
  • Bieten Sie den Kleingruppen für die Präsentation eine 2×2 Priorisierungsmatrix mit den Achsen Nutzen und Aufwand an. Die Kleingruppen entscheiden mit ihrer Präsentation über die Einordnung ihrer Ideen.
  • Starten Sie einen Austausch, wie das Team zunächst die Quick-Wins in den Alltag integrieren kann.

Im nächsten Teil geht es um die Resilienz im Team.

Weitere Einblicke in die Team Journey und Tipps, wie Sie Ihr Team wirklich zusammenführen finden Sie hier.